• Motorboote
  • Segelboote
  • Schlauchboote
  • Motoren
  • Kleinboote
  • Jetboote
  • Liegeplatz
  • Anhänger

50 Jahre Boote Pfister

Fünfzig Jahre auf Erfolgskurs:

Bei Boote Pfister weiß man, wie’s geht

 

Spötter werden behaupten, dass sich in Poppenhausen noch heute die Füchse und Hasen gute Nacht sagen. Anno 1967 hat das 1223 erstmals urkundlich erwähnte Städtchen in Unterfranken immerhin 1400 Einwohner. Einer von diesen betreibt direkt an der B19, die seinerzeit noch schnurstracks durch den Ort führt, eine Shell-Tankstelle.

Edgar Pfister eröffnete 1967 an der selbstgebauten Tankstelle das Bootsgeschäft. Schnell hatte es sich rumgesprochen, dass es jemanden in Poppenhausen gibt, der Bootsmotoren repariert.

 

Der erste Schritt war gemacht und der zweite folgte nur ein Jahr später.

1970 stellte Boote Pfister zum ersten Mal auf der Interboot in Friedrichshafen aus.

Boote Pfister war Mitglied der Tibus-Familie geworden und damit zusammen mit Baensch, Grühn, Fröhlich, Hammel und Muhl in der ersten Liga der Bootshändler angekommen.

Die Zeiten des Einzelkämpfers sind vorbei. Nun stand auch der Sohn Joachim Pfister dem Chef zur Seite. Joachim Pfister ist heute erfolgreicher Geschäftsführer des Familienbetriebes.

 

Im März 1993 zog die siebenköpfige Crew von Boote Pfister nach Schwebheim auf das neue Firmengelände von damals 17000 Quadratmetern. Das Angebot wuchs und neben den Europäern fanden auch die Boote renommierter US-Werften ihren Platz am neuen Standort.

 

 

Mit dem neuen Jahrtausend kam das Internet um damit ein völlig verändertes Business. Joachim Pfister verstärkte das Augenmerk auf den Gebrauchtbootmarkt und verschafft dem Geschäftsmodell An- und Verkauf ein seriöses Image. Das grosse Angebot ziehte Seeleute und potentielle Käufer an wie ein Magnet.

 

Als Glanzlichter der letzten Jahre nennt Joachim Pfister seine Leidenschaft für den Import von amerikanischen Booten. Seit 1985 hat Boote Pfister auch den Bestseller Sea Ray und dies brachte eine Auszeichnung mit dem Prädikat  ‘’Master Dealer Degree’’ in Gold ein.

 

 

Den größten Erfolg bringen heutzutage die Messen, vor allem die im eigenen Haus.

Hinter dem Inhaber Joachim Pfister stehen über dreissig erstklassig ausgebildete und hochmotivierte Mitarbeiter und seine Ehefrau, die seit 1995 mit im Geschäft ist. Die Inhaber sind stolz auf ihr Team, denn der Spass an der Arbeit mit Menschen und Boote ist das, was alle verbindet.

 

Die neue Ausstellungshalle ist pünktlich zum 50-jährigen Bestehen der Firma fertig geworden. Gezeigt werden mehr als 150 Boote, unter anderem von Sea Ray, Jeanneau, Bayliner, Quicksilver, Galia, Buster und Zodiac. Alle jenen, die ihren Favoriten in dieser Liste nicht finden, sei gesagt, dass Boote Pfister auch Wünsche auf Bedarf zufriedenstellen wird.

 

 

Hier mehr Information zu den Angeboten von Boote Pfister.